Sonntag, 16. November 2014

Linkin Park - Musik meines Lebens / Short Stories #11

Bine und Andrea rufen dieses Jahr jeden Monat dazu auf Short Stories zu bestimmten Themen zu schreiben. Der Oktober steht noch aus bei mir, aber jetzt mach ich erstmal den November und das Thema lautet: 


Als ich das neue Thema erfahren hab, hab ich mich gefreut, weil ich Musik liebe und ich so viele tolle Songs mit euch teilen wollte, ich gut in die Vergangenheit damit blicken hätte können - welche Lieder haben mich geprägt, mich verändert? - und natürlich wollte ich euch auch etwas über meine (Fan)Liebe zu Linkin Park erzählen. 
Ihr lest schon, dass ich in Vergangenheit schreibe und auch meine Überschrift verrät, dass ich meine Pläne geändert habe. :D 
Grund dafür ist der letzte Montag. Seit Montag, dem 10.11.2104 war es logisch, dass ich im Grunde gar nicht anders kann, als diesem Post Linkin Park zu widmen. Aber erstmal jetzt von Anfang an (hoffentlich passt "Short Story" da nachher überhaupt noch zu):

Vor einigen Jahren wurde ich hauptsächlich durch meine Großcousine auf Linkin Park aufmerksam und von da an wurde die Band dann immer interessanter für mich. Im Gegensatz zu anderen Künstlern oder Bands wurde Linkin Park allerdings nie phasenweise uninteressant und ich fand sie auch nach mehreren Jahren immer noch so gut, dass ich die Musik rauf und runter hören konnte - und immer noch kann.

Im Grunde war LP wie ein Geschenk, die Lieder so passend und treffend - zu jeder Situation das richtige Lied und ich war von Anfang an gefangen, von den Gefühlen und den gesamten Stimmungen, die einfach so übermittelt werden. Natürlich würde ich lügen, wenn ich sagen würde, dass das alles heute nicht mehr so ist.
Im Jahre 2010 gab es dann auf einmal ein lauten Jubelschrei, einen sehr lauten - Linkin Park sollte endlich wieder nach Deutschland kommen und in Hamburg würden sie auch ein Konzert spielen. Knapp 2 Stunden entfernt von mir, wenn ich da nicht hinfahr... aber es half kein Betteln, kein Flehen, meine Eltern waren dagegen, weil ich auch niemanden wusste, der mit mir kommen wollen würde. Ihr könnt euch vorstellen wie zu Tode betrübt ich war, bis Lisa mich anschrieb. Sie kannte ich ich zu dem Zeitpunkt hauptsächlich als Freundin meiner Großcousine, aber dann fragte sie mich, ob ich nicht Lust hätte mit zum Konzert zu kommen, weil sie gerne hinwollen würde, aber niemanden hatte, der mitkommen wollte - Mein Gott wie lieb ich sie da hatte. :D

Nur einen Tag später, glaub ich, hielten wir unsere Tickets in den Händen - Sitzplätze, weil wir es für den Anfang nicht übertreiben wollten. :D 
Wir kauften uns überglücklich Bilderrahmen, buntes Papier und schuffen damit den perfekten Kartenaufenthaltsort, damit wir damit dann letztendlich eine Art Fotoshooting veranstalten konnten. 

(Haha :D)

Nach langem Warten, war es dann, am 29.10.2010, endlich soweit und so aufgeregt war ich, glaub ich, wirklich in meinem ganzen Leben noch nie. :D 
Linkin Park war genauso auf der Bühne, wie wir es uns immer erträumt hatten - nein... besser und als Chester dann mit einem Satz von der Bühne zu seinen Fans sprang, drehte ich mich nur zu Lisa um und sagte: "Das will ich auch mal da unten erleben!" - Natürlich war Lisa gleicher Meinung. 


Nach diesem Konzert waren wir einerseits unsagbar glücklich, andererseits aber auch relativ deprimiert, weil wir dachten, dass es bestimmt wieder furchtbar lange dauern würde, bis Linkin Park wieder nach Hamburg kommen. 



Falsch gedacht - am 21.06.2011 standen wir rechts vor der Bühne in der dritten Reihe (ja dieses Mal hatten wir Stehplätze) und dieses Konzert übertrumpfte noch einmal alles und nach dem Konzert sagte ich nur: "Jetzt würde ich überglücklich sterben!" 




Und dann... 
Dann wurde es erst einmal still. Zwischendurch gab es Gerüchte von Tagen, wo es wieder Konzerte geben sollte, aber nichts davon entsprach der Wahrheit. Lisa und ich warteten gespannt und ich kann wohl wirklich behaupten, dass wir hauptsächlich durch diese gemeinsame Leidenschaft zu den Freundinnen wurden, die wir heute sind - und das ist ja eigentlich das größte Geschenk, was einem Musik machen kann, oder?

Vor ca. 4 Monaten bekam ich dann eine euphorische WhatsApp-Nachricht ihrerseits, mit den Worten: "Alaaaarm! Linkin Park kommen wieder noch Hamburg - 10.11.2014!" Was haben wir uns da wieder gefreut, doch es gab ein paar Probleme, zB war ich zu dem Zeitpunkt gerade in der Berufsschule und wir beide hatten eigentlich absolut kein Geld dafür... Allerdings war es Linkin Park und nach einigen Hin und Her standen wir dann endlich, 3 Tage nach Beginn des Vorverkaufs, am Ticketschalter, um dann zu hören, dass es keine Stehplätze und nur noch wenige Sitzplatzkarten gibt. Etwas enttäuscht kauften wir dann 2 Sitzplätze und fieberten dennoch (natürlich) dem Tag entgegen.
Genau eine Woche vor dem Konzert schaute ich mir dann Abends in der Berufsschule (dieses Jahr war ich so oft dort Oo) die Facebookveranstaltung des Konzertes an und las auf einmal nur "Würden gerne unsere 2 Stehkarten gegen 2 Sitzplätze tauschen!" - Kurz mit Lisa abgesprochen und darunter kommentiert. Ich hatte nur gering Hoffnung, weil schon mehrere kommentiert hatten und dennoch hab ich letztendlich den "Zuschlag" bekommen. :D
Vor dem Konzert dann schnell einander gesucht und los in den Innenraum. Ich hatte, dadurch, dass wir diesmal einigermaßen spät waren, wirklich Angst, dass wir sehr weit hinten stehen würden, doch letztendlich fanden wir und nette Leute, die wir dort noch kennen gelernt hatten, Platz in knapp der 5. Reihe, sehr mittig, etwas links. 
Als sich die Halle dann endlich gefüllt hatte, fing um 19.30Uhr "Of mice and men" an zu spielen und dies war eigentlich wirklich die erste Vorband bei einem LP-Konzert, die ich gut fand. Die Menge tobte schon hier wie wild und bei uns entstand ein großer Circle Pit, was für uns eigentlich von Vorteil war, da wir dadurch in die 3. Reihe gelangten und wirklich beste Sicht hatten. 
Nach der Vorband war es dann endlich wieder soweit - Linkin Park kam auf die Bühne...
Neue Lieder, alte Lieder, ein perfekter Mix aus allen verschiedenen Stilrichtungen, dazu Chesters Schreie, die sanften Töne - Chester sings like an angel and screams like a devil! :) <3


Und dann, nach "Waiting for the end" oder noch während der letzten Takte/Töne, sprang Chester auf einmal direkt vor uns von der Bühne, natürlich drängte alles von hinten nach vorne, doch er ging sofort wieder einen Schritt zurück, auf Abstand und ich dachte nur: "Ja, Nadja, siehst du... So viel Glück kannst du gar nicht haben!". Doch noch während ich diesen Gedanken dachte, stieg er direkt vor uns auf die Absperrung. Mein Gott - plötzlich steht Chester Bennington vor dir, beugt sich runter, umarmt seine Fans, klatscht sie ab, grinst auf seine typische Art und dann handelte ich persönlich nur noch geistesgegenwärtig. Ich berührte mit meiner Hand (+ Kamera, die natürlich in diesem Moment nicht aufnahm -.-) seinen Ellenbogen, nahm sie aber sofort wieder weg, weil ich so.. geflasht war (:D), um dann aber doch wieder anzufassen, weil hallo? Wann steht Chester wohl nochmal vor mir? Als er den Arm dann zurückzog, behielt ich die Hand einfach da und erhielt dann noch einen Handschlag (soweit das mit Kamera natürlich möglich ist). Er war eiskalt und dennoch (natürlich) am schwitzen.
Lest euch sonst einfach nochmal die Passage vom 1. Konzert durch, was ich da zu Lisa gesagt hab - 4 Jahre später war es so weit. Kann man mehr Glück haben? *-*



Danach spielten sie Final Masquerade, aber ich hab im Grunde (leider) gar nichts mehr mitbekommen, bei dem Lied. 
"Lisa? Wir haben Chester Bennington angefasst!", war mein zweiter Satz, nach "Ich werde meine Hand nie wieder waschen!" - dieser Satz war auch der erste Satz, der jeder, dem ich nach dem Konzert schrieb, zu lesen bekommen hat. Gewaschen wurde sie natürlich doch schon wieder, aber ich nenne sie jetzt "heilige, rechte Chester-Hand" - bisschen Theatralik muss schließlich sein. :D



So.. wenn man mich jetzt fragt, welcher mein bester/schönster Moment des Jahres 2014 oder auch meines bisherigen Lebens war - das war er! Um in Lisas Worten zu sprechen: "Der beste Moment bestand aus Schweiß!" - aus kaltem Schweiß auf heißen Flammen, füge ich hinzu. Man muss Chesters Tattoos ja auch berücksichtigen. Als weiteres Highlight kann man natürlich noch aufzählen, dass Chester den Rest des Abends oben ohne gesungen hat. ;)

Ja... dadurch, dass es jetzt wirklich eine lange Short Story geworden ist, nur noch kurz die Info, dass zB bei den Hurricane Posts (Teil I, Teil II, Teil III) auch ersichtlich ist auf welche Musik ich sonst noch so stehe.. :) 
Dazu unerwähnt darf aber Xavier Naidoo nicht bleiben.. irgendwie komplett was anders, aber einfach zu gut! Leider habe ich ihn noch nie live gesehen... das muss aber auch demnächst mal geändert werden! :)

Nun wünsche ich euch eine gute Nacht und süße Träume!

PS: Auf die Bilder das "The place for my head" zu schreiben war irgendwie ein wirklich gutes Gefühl... :) :D


Follow my blog with Bloglovin
Follow me on Facebook

Kommentare:

  1. Mein Gott, ich liebeliebeliebe Linkin Park! Höre ich sogar gerade :D
    die einzige Band, die bei mir vielleicht noch ein bisschen höher im Kurs steht, ist Sum 41 - kennst du die auch?
    Ich persönlich war ja noch nie auf einem LP Konzert, aber nächstes Jahr bei Rock im Park ist es hoffentlich so weit - ich freue mich schon sooo :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeay sehr gut :D :)
      Ja, Sum41 kenn ich auch, kann bei mir aber Linkin Park nicht das Wasser reichen.. :D Ich weiß nicht, aber keine andere Band hat es bis jetzt geschafft mich so.. gefangen zu nehmen. Oo :D
      Ohhh muss man unbedingt erlebt haben.. also gut, wenn man LP jetzt nicht so mag, dann natürlich nicht unbedingt, aber sonst kann ich nur dazu raten! Rock im Park/am Ring ist von uns aus leider zu weit weg, aber dieses Jahr wurde der Auftritt ja zum Glück übertragen. :)
      Wenn die allerdings dieses Jahr dort waren, denk ich, dass die nächstes Jahr nicht gleich wieder kommen, aber ich drück dir trotzdem die Daumen.. und mir auch :D Auch, dass die vllt nächstes Jahr nochmal eine Tour machen.. *-* Obwohl dieses Konzert wohl erstmal nichts mehr toppen kann.. :D

      Löschen
  2. Boah, ich glaub, ich wäre umgefallen. Vergessen weiterzuatmen, oder so. ;0)
    Meinen herzlichsten Glückwunsch zur "heiligen rechten Chester-Hand"! Klasse Sache!

    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub ich bin auch nur nicht umgefallen, weil ich es einfach nicht realisiert hab.. :D Ich kann das auch immer noch nicht so ganz glauben.. Das klingt echt bisschen Fangirlmäßig und übertrieben, aber, aber.. Chester! :D
      Dankeschön! :) Ich such auch immer wieder nach Videos oder Bildern, wo man vllt etwas sehen kann.. wenigstens meine blaue Kamera.. aber bis jetzt bin ich noch nicht fündig geworden.. ich frag mich was mit den Aufnahmen passiert, die während des Konzerts gemacht werden - ich wär ja für ne DVD, weil da wäre ich, glaub ich, auf jeden Fall zu sehen, hab nämlich letztendlich auch kurz direkt in die Kamera geguckt.. Oo :D

      Liebe Grüße zurück und einen schönen Montag noch! :)

      Löschen
  3. Ohgott, als Kind hab ich Linkin Park geliebt! :D Ich kann mich noch dran erinnern als mein Papa sich das "Meteora" Album gekauft hatte als es rauskam und mein Bruder und ich das immer geklaut haben um es heimlich in unserem Zimmer zu hören. xD Ich hab' sie leider noch nie live gesehn, muss aber auch sagen dass mir das neue Zeug nicht so gefällt. Wären sie aber mit Meteora oder Hybrid Theory auf Tour, würde ich keine Sekunde zögern! ^_^ Aber ich kenne dieses Glücksgefühl nachdem man eine Band gesehen hat die man schon so lange leibt. :3

    Und zu deinem Kommentar bei meinem Gardasee Post:
    Ich wäre auch soo gerne ins Gardaland ;__; aber irgendwie waren wir wohl außerhalb der Ferienzeiten dort, da war alles zu. >< Und ja, die Pizza ist so unfassbar lecker, wir haben JEDEN Tag einen gegessen.. xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha :D Wenn mein Papa Linkin Park hören würde, würde ich ihn dafür ziemlich feiern.. tut er leider nicht! :( :D
      Naja, sie spielen ja (zum Glück) auch viel Altes und ich muss sagen ich mags, dass sie sich verändern und ich hab das Gefühl, dass alles was sie anfassen zu Gold wird. :'D Aber es geht einfach nichts darüber, wenn Mike anfängt beispielsweise "In the end" zu singen und die gesamte Halle das gesamte Lied im Grunde alleine singen könnte, wenn er dann einfach aufhört, das Mirkofon in die Menge hält und du hörst nur wie sich das Lied im Grunde selbst "singt" :D Sooo Gänsehaut - ich schau auch immer mal wieder auf Youtube etc. und hab gestern das gesamte Konzert gefunden.. die Stelle, wo Chester runter gekommen ist, hab ich mir keine Ahnung wie oft angesehen..^^

      Naja, beim nächsten Mal dann. Ist wirklich nett da und schön gemacht.. :) Ich finde Italien hat sowieso eine wunderbare, leckere Esskultur.. Die Pizza, die Nudeln, das Eis.. ich liebe es! :D

      Löschen